Montag, 27. März 2017

Botschaft 27. Oktober 2016

27. Oktober 2016 AM / ass
Botschaft der lieben Gottesmutter
Meine geliebten Kinder; ich habe euch letztesmal gesagt:
Es gibt keine Privat-Offenbarungen. Es gibt nur ‚die OFFENBARUNG GOTTES‘. Und, nichts Neues! 

Darum, meine geliebten Kinder; ihr wisst aus der heiligen Schrift:
Wenn die Menschheit in Sünde verfallen ist, und immer wieder sündigt, dann hat GOTT den Propheten gesandt, um diese Menschen darauf aufmerksam zu machen, was geschieht, wenn keine Umkehr stattfindet. So war es und ist es auch heute! Denkt an Sodom und Gomorra. Sie haben sich nicht bekehrt. Und, die Strafe GOTTES ist eingetreten. 

Denkt aber auch an Ninive. Dort haben die Menschen auf den Propheten gehört. Sie taten Busse, bekehrten sich und durften weiter leben. So ist es auch heute. Es gibt keine neuen Botschaften! Doch, sie werden gegeben, um die Menschen aufzurütteln, umzukehren und Busse zu tun. Ich bin ganz besonders gekommen für meine Priestersöhne, um ihnen zu helfen. Aber, nur Wenige hören auf meine Worte. 

Ja, der HERR hat auch heute Propheten gesandt. Kleine ‚Nichts‘, um die Menschheit wieder aufzurütteln, ganz besonders die Bischöfe und die Priester. Sie sollen mit ihren Herden gehen, Busse tun und sich vor dem ALLERHEILIGSTEN im Tabernakel versammeln! 

Nochmals sage ich:
Nur Reue und Umkehr können noch retten!
Ihr hört und seht jeden Tag, dass kriegführende Menschen immer näher kommen; und den Tod immer weiter ausbauen!

Meine geliebten Kinder: Habe ich nicht gesagt, dass dies auch hier näher kommen wird?
Darum, bitte ich euch: Erhebt auch ihr eure Stimmen zu den Bischöfen und Priestern. Sagt ihnen das, was ich euch gesagt habe. Ja, sie sollen sich an die Heilige Schrift erinnern, in der über Sodom, Gomorra und Ninive geschrieben steht. Je nach dem, wird heute Gleiches auf der weiten Welt geschehen

Die ‚Kleinen‘, die GOTT berufen hat, diese Worte weiter zu geben; ja, sie werden verachtet, verfolgt und ausgegrenzt. Aber, sie tragen es mit Freude und Liebe; alles nur für GOTT.
 
Ein Priester sagte einmal: „JESUS, mein kleines Leben, nur für Dich.“ Und, das sollen auch wir, ihr Alle, GOTT darbringen:
 
*** Mein kleines Leben nur für Dich. Mache mit mir, was Du willst. Schenk mir nur Deine Kraft dazu. Und, Alles andere wirst Du richten. ***

Meine geliebten Kinder; ich habe euch auch gesagt:
Achtet auf die vielen Zeichen, die schon jetzt geschehen. Man darf nicht einfach sagen: ‚Solches hat es schon immer gegeben‘. Nein, es sind Zeichen, die man ernst nehmen soll; und, welche dazu dienen, die Menschen aufzurütteln!

Denn, meine geliebten Kinder:
Nur Reue und Umkehr können noch retten!
Mein Herz ist voller Trauer, weil ich zusehen muss, dass so viele Gnaden weggeworfen werden; ja, sie werden nicht ergriffen, um zum Heil zu gelangen! 

Ihr Bischöfe und Priester, darum rufe ich euch nochmals auf:
Verlasst eure Häuser und geht zu euren Herden. Denn, so Viele irren umher, wie hirtenlose Schafe. Ja, geht und führt sie vor das ALLERHEILIGSTE. Denn, dazu wird es bald zu spät sein! 

Auch habe ich euch schon oft gesagt:
Die Welt ist unterwandert von Irr- und Ungläubigen! Und ‚Diese‘ bringen Menschen, ganz besonders die Christen, um! 

Betet. Ich, die MUTTER, werde heute mit euch um den Frieden beten. Doch, zuerst für die Umkehr vieler meiner Priestersöhne, die in die Irre gegangen sind und ihre Herden im Stich lassen. Ja, beten wir auch für sie. Betet mit mir zu GOTT, dass ER sich noch erbarmt. Betet. Betet. 

Myrtha: „MUTTER: Du weisst um Alles! Bitte, bleib bei uns. Verlass uns nicht in diesen Prüfungen. Denn, Du weisst um Alles, oh MUTTER. 

Pater Pio, Bruder Klaus, Schwester Faustina: Bleibt, bleibt unsere Fürbitter.“

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen